Google Play Books und DRM? Worauf du achten musst!

Mittlerweile kennt fast jeder den E-Book Reader von Google Play Books. Mit dem kannst du nicht nur die bei Google gekauften E-Books verwalten. Sondern auch deine bestehenden Bücher oder auch die PDF Dateien importieren und über die Google Cloud synchronisieren. So hast du immer deinen ganzen Buchbestand auf deinem Tablet oder Smartphone verfügbar. Aber nun stellt sich die Frage, was Google Play Books wirklich kann?

Was ist Google Play Books eigentlich?

Dieser Google-Dienst verwandelt dein mobiles Endgerät in einen E-Book Reader mit einer attraktiven Benutzeroberfläche. In dem großen Google Book Store kannst du dir aktuelle Bestseller aus den unterschiedlichsten Kategorien aussuchen. Oder einfach nur stöbern. Deine Lieblings-Bücher kannst du dir dann über einen Download auf dein Handy laden. Um dir Bücher bei Google Books herunterladen zu können, benötigst du die Google Books App.

Die Preise sind aber nicht immer erschwinglich. Die kostenlosen E Books sind sehr übersichtlich und bieten keine große Auswahl. Unter den Google Play eBooks findest du bei den kostenlosen Angeboten eher selten bekannte Autoren aus der Neuzeit. Selbst um auf die gratis Google Books zugreifen zu können, musst du eine Kreditkarte hinterlegen. Ansonsten wird deine Bibliothek leider vorerst bücherlos bleiben.

Das muss aber nicht so bleiben. Wenn du bereits den ersten Play Books download vorgenommen hast, kannst du ohne weiteres dein virtuelles Bücherregal füllen und diese in Google Play Books importieren. Solltest du eigene PDF Dateien besitzen, kannst du auch diese integrieren und über die App lesen. Tipp: PDF erstellen ist mega einfach und du kannst auch kostenlos eine PDF mit Open Office erstellen. Bist du noch auf der Suche nach anderen gratis E Books im Internet? Dann kannst du auch Dienste nutzen wie Project Gutenberg. So kannst du deine Sammlung erweitern und auch für einen kleinen Preis noch viele andere Bücher herunterladen. Damit kannst du deinen Lesestoff um einiges erweitern.

DRM Schutz und Google Books

Du solltest aber darauf achten, dass die Bücher, die du integrieren möchtest, unbedingt nicht DRM geschützt sind. DRM ist eine digitale Beschränkungs-Verwaltung von Büchern. Damit wird die Verbreitung und Nutzung der digitalen Medien kontrolliert. Es werden keine E- Book Importe unterstützt, die DRM geschützt sind. Es sind ausnahmslos nur die Formate PDF, EPUB und MOBI erlaubt. In der Regel kannst du schon in den meisten Portalen beim Download sehen, ob das ausgewählte Buch einen DRM Schutz aufweist.

Du möchtest wissen, ob ein Buch deiner Wahl über den DRM Schutz verfügt? Dann hast du die Möglichkeit dies über die Calibre Software herauszufinden. Dazu brauchst du die Software nur herunterladen und importierst eines der von dir gewünschten Bücher. Wenn du es in der Voransicht öffnest wird dir in der Regel ein Warnhinweis angezeigt. Dieser informiert dich, ob dieses Buch mit dem Schutz ausgestattet ist. So musst du dir nicht die Mühe machen dieses Buch zu importieren. Denn Google Play Books lässt diese Bücher nicht zu.

Die ersten Updates von Google Play Books

Google hat der iOS App ein Update für Google Books spendiert und dieses Update hat ein paar Neuerungen mit sich gebracht. Diese fallen für die Version 2.0 etwas gering aus, verbessern aber dennoch dein Lesevergnügen. Mit diesen neuen Features kannst du beispielsweise Bücher in Kategorien aufteilen und sortieren. Wenn du in die Kategorie jetzt Lesen gehst, dann werden dir die Bücher angezeigt, die du als letztes gelesen hast. Du bekommst auch auf dich abgestimmte Empfehlungen angezeigt.

Ebenfalls ist neu, das du nun PDF Dateien und ePub von deinem iOS Gerät problemlos in Google Play Books öffnen kannst. Die Textgröße war ja schon immer einstellbar, aber nun hast du eine weitere Möglichkeit. Du kannst per Doppeltap auf der Seite, die du liest, den Text zoomen  Es sind nur kleine Änderungen. Aber immerhin Verbesserungen die man im Bereich der Hardware eher als Modellpflege benennen würde.

Wenn du beim Lesen deiner E- Books die Play Books Software nutzt, dann kannst du mit der neuesten Version auf neue Features zugreifen. Diese funktionieren aber anscheinend nur, wenn du einen englischen Content nutzt. Dann kannst du das nutzen, was Google schon seit einiger Zeit anbietet: Die Definition von Wörtern. Diese brauchst du nur in der Google Play Books App mit dem Finger etwas länger festhalten. Nun wird dir von Google das herunterladen eines Wörterbuchs angeboten. Dieses kannst du im Offline Betrieb nutzen. Und damit wird dir geboten, solltest du öfters unterwegs sein, auch die Definition offline nachschlagen zu können. Dafür ist aber die Play Books Version 3.3.9 Voraussetzung.

Worauf können wir uns freuen?

Vielleicht dauert es ja auch nicht mehr so lange bis die Google Play Books App weiter aufrüstet. Dann könnte auch im deutschsprachigen Raum die Nutzung von Google Play Music und Google Play Movies bekannt gegeben werden. Ein weiterer Vorteil wäre natürlich auch, dass es mehr Zahlungsmöglichkeiten gibt Wie zum Beispiel Wallet oder auch Carrier Billings. Denn im Google Play Books ist es nicht jedem User möglich einkaufen zu gehen. Der Grund hierfür ist simpel. Weil es an nutzbaren Zahlungsmöglichkeiten mangelt. Das wäre ein sehr großer Vorteil für jeden User.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.